Exkursionen: Waldseilpark, 30.05.2012

Funktionierende Beziehungen, sensible Umgangsformen, Verständnis und ein soziales Netzwerk können vergleichbare Rahmenbedingungen schaffen, die wir in unserem täglichen Leben wertschätzen, wie gegenseitiger Respekt, Integrität, Ehrlichkeit und Vertrauen, Mitgefühl und Mut.

Jedoch sind Menschen geprägt von Ängsten, Unsicherheiten, Stress und Erfolgsdruck, was zu zwischenmenschlichen Problemen führen kann – besonders wenn etwas Außerplanmäßiges geschieht, was die tägliche Routine stört oder in Change Management Prozessen. Durch unser Verhalten und der interpersonalen Unausgewogenheit reagieren unsere Umwelt bzw. die Menschen, die in ihr leben, häufig mit einem nicht angemessenem bzw. nicht emotional intelligentem Verhalten. Emotionale Bildung, persönliche Reife und eine sensitive Wahrnehmung sind Fähigkeiten, die für Wirtschaft und Management gewinnbringend sind und einen besonderen Nutzen generieren können.

<<< Zurück zu Exkursionen

Outdoor Aktivitäten (z.B. Waldseilpark) sind besonders hilfreich, um Team-Building Prozesse zu initiieren. In einer angenehmen und von der täglichen Routine unbelasteten Atmosphäre, können intrapersonale und interpersonale Skills und Kompetenzen professionell entwickelt werden. Der Kurs „Self-Management“ im Master-Studiengang Tourism Development Strategies (TDS) beinhaltet teilweise Lerneinheiten, die in einem Waldseilpark stattfinden. Diese Outdoor-Lerneinheiten werden lebhaft, soz. praxisnah erlernt, wodurch der umfangreiche Nutzen, Teil eines Teams zu sein, besondere Beachtung findet. „Self-Management“ bietet sowohl aufgabenorientierte (hard skills) als auch personenbezogene (soft skills) Outdoor Aktivitäten an. Die Outdoor Aktivitäten werden sorgfältig vorbereitet und professionell organisiert. Umfassende Übungs-einheiten aller Teammitglieder in Verbindung mit einer anschließenden Analyse der individuellen und der Teamperformanz stellen das Erreichen des Lernerfolgs sicher. Reflexionsprozesse ermöglichen darüber hinaus kognitive und psychosoziale Prozesse miteinander zu verbinden – das Erlernte zu internalisieren und in der Praxis anzuwenden – sowohl ‚hard skills‘ als auch ‚soft skills‘ um individuelle und teamorientierte Entwick-lungsprozesse nachhaltig zu unterstützen.

Outdoor Aktivitäten sind in der Andragogik besonders förderlich, da erfahrungsbasiertes Lernen einen besonders nachhaltigen Effekt in der Entwicklung von teamorientierten Fähigkeiten und Kompetenzen (soft skills) evozieren kann. Wenn Sie einen Blick auf die Fotos werfen – es scheint so als wären die Studenten mit Spaß bei der Sache – in anderen Worten:

„Self-Management ist eine akademische Disziplin, die sowohl intellektuelle als auch persönliche Fähigkeiten integriert und konstruktiv weiterentwickelt, ein toller Kurs – ich fand es super, wirklich Teil eines Teams zu sein“ (Aussage einer TDS Studentin).