Details zu Programmnebenkosten

Programmnebenkosten sind Kosten, die nicht für die Lehre, sondern für kostenpflichtige Pflichtbestandteile des Master-Studiums anfallen. Dazu zählt z.B. eine internationale akademische Studienexkursion.
Beispiel: Im Sommersemester 2010 waren die Teilnehmer in Kanada (Montreal, Toronto), 2011 in Boston (USA). Dort fanden Termine mit Unternehmen, Hochschulen und internationalen Organisationen statt, die eine Verknüpfung von Theorie und Praxis ermöglichten und neben Fachkenntnissen das soziale und interkulturelle Verständnis der Teilnehmer schärften. Die Studienexkursion 2012 führte die Studierenden in den arabischen Raum, nach Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) sowie in die Hauptstadt des Sultanats Oman, Maskat. 2014 lernten unsere Studierenden die Destination Sri Lanka und dessen touristische Entwicklung kennen.
 
Exkursionen sind zentraler Bestandteil des Studiengangskonzeptes. Neben der genannten internationalen Exkursion werden die Programmnebenkosten u.a. für weitere folgende Bereiche genutzt: 
  • mehrtägige Teilnahme an der ITB Berlin
  • Unternehmenstermine in Hamburg und Berlin (z.B. Hamburger Hafen und Logistik AG, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Handelsblatt oder Deutsche Welle)
  • Teilnahme an Konferenzen
  • interkulturelle Veranstaltungen.   

Handling Programmnebenkosten:

Es ist nicht erforderlich, dass Sie die Gesamtsumme der Programmnebenkosten (2.100,- EUR) in einer Summe zahlen. Vielmehr wird verlangt, dass 1.000,- EUR vor der Einschreibung überwiesen werden (Bitte überweisen Sie erst nach dem Erhalt unserer Zulassung!).Die verbleibende Summe in Höhe von 1.100,- EUR ist 4 Monate später fällig.